Kleiner Rückblick: Müllsammelaktion bei der Forstbaumschule

Die Müllsammelaktion am 21. September war wieder sehr ergiebig. Auch wenn die Koesterallee einen sehr grünen und idyllischen Anschein erweckt, ist bei näherer Betrachtung doch erschreckend viel Müll am Straßenrand. In nur 1,5 Stunden haben wir 20 Eimer gefüllt. Dieses Mal war extrem viel Bonbonfolie aufzupicken, aber auch viele Folienstücke, Glasflaschen und diverse volle Windeln. Anders als am Strand, wo man ja noch denken kann, dass der Müll dort aus der Ferne angeschwemmt wird, ist in der Koesterallee klar, dass es die Kieler selbst sind, die achtlos oder mutwillig ihren Müll in der Natur entsorgen. Wir möchten mit solchen Aktionen auf das globale Problem von Plastik in der Natur aufmerksam machen und wollen die Mitbürger zum Nachdenken und Mitmachen anregen. Das oberste Ziel für uns ist die Abfallvermeidung. Und was sich nicht vermeiden lässt, gehört in die Mülltonne und nicht in die Natur!