Verpackungsfreies Einkaufen in Kiel leichter gemacht – Zero Waste Verein Kiel e.V. entwickelt mit der Lebensmittelbehörde abgestimmtes Logo

Einkauf in eigenen Behältnissen was bisher eher schwierig

Bislang gibt es in Kiel lediglich einen Laden, in dem man offiziell einkaufen kann, ohne Verpackungsmüll zu produzieren, den „unverpackt“ Laden. Wenige Geschäfte haben in der letzten Zeit zumindest eine kleine Ecke eingeführt, in der der Kunde Lebensmittel selbst in mitgebrachte Behältnisse abfüllen kann. Da das Thema Müllvermeidung immer präsenter wird, möchten viele Konsumenten einerseits durch ihren täglichen Einkauf weniger Müll produzieren und Lebensmittegeschäfte ihnen dies andererseits auch ermöglichen. Einige Läden in Kiel belohnen ihre Kunden bereits mit kleinen Rabatten, sollten diese ihre eigenen Behältnisse zum Einkauf mitbringen. Andere Läden stellen ihre eigenen Mehrwegbehältnisse bereit, welche im Laden selbst oder bei anderen teilnehmenden Geschäften wieder zurückgegeben werden können. Manche Geschäfte sind zwar dazu bereit, Waren in mitgebrachte Behältnisse zu füllen, haben aber noch keinen Standard etabliert, so dass Kunden immer eine kleine Diskussion führen müssen. Hygienischen Bedenken sowie Sorge um Verstöße gegen das geltende Lebensmittelrecht stehen dem Annehmen von mitgebrachten Behältnissen oft im Wege.

Verpackungsfreier Einkauf durch einheitliches Logo nun leichter gemacht

Um den Kunden die Suche nach Geschäften zu erleichtern, in denen sie mitgebrachte Behältnisse befüllen lassen können, entwickelte der Verein Zero Waste Kiel e.V. nun einen Aufkleber, der die Läden kenntlich macht. Der Kunde kann in solchen Läden bestimmte lose Ware in seine mitgebrachten, wiederverwendbare Behältnisse füllen lassen. Das Verkaufspersonal wiederum wird nach der mit der Lebensmittelbehörde Kiel abgesprochenen Leitlinien geschult. So wird die Flut an Verpackungsmüll vermindert und die damit einhergehenden Kosten gesenkt. Gleichzeitig unterstützen alle Teilnehmenden die Stadt Kiel in ihrem Bestreben, Zero Waste City zu werden.

Die ersten Aufkleber wurden Anfang Juli an Kieler Geschäfte verteilt. Vereinsgründerin Marie Delaperrière freut sich: "Das Logo ist selbsterklärend und kommt ohne Worte aus. Das war uns besonders wichtig. Bereits seit 2016 arbeiten wir mit der Lebensmittelbehörde an einer Lösung, die den Geschäften und den Kunden die Sicherheit gibt, die geltenden rechtlichen Bedingungen einzuhalten. Die jetzt gefundene Absprache ist ein wichtiges Signal für Kiel und übernimmt eine Vorreiterrolle für andere Städte." Das Logo wurde speziell auf Anfrage des Zero Waste Kiel e.V. von Jessica, Catflight Graphic Design, entworfen.

Ähnliche Aktionen gibt es bereits erfolgreich in beispielsweise München, mit einem eigenen Logo. Andere wollen dem Kieler Beispiel folgen, so dass das folgende Logo bald häufiger zu sehen sein wird.

Geschäftsinhaber, die Interesse an dieser Auszeichnung haben, wenden sich bitte an uns.

Wie genau geht ein Einkauf mit mitgebrachten Behältnissen?

 

 

 

 

 

 

 

 

Einfach und anschaulich wird auf dieser Grafik erklärt, wie ein Einkauf von loser Ware in eigene Behälter möglich ist.