Zero Waste...

Null Abfall, Null Verschwendung!

Aktuelles

Quelle: ABK

Kiel wird Zero Waste Stadt!

Jetzt steht es fest: Die Ratsversammlung hat am 20.9.18 einstimmig beschlossen, dass Kiel die erste (oder eine der ersten) Zero Waste City werden soll!

Die Auftaktveranstaltung, organisiert durch den ABK und die Stadt Kiel, findet am 22.11.2018 statt. Alle Infos findet ihr im Veranstaltungsflyer: ABK_2018_11_EWAV-Flyer_Nacht_2_web

Mehr Infos zum bisherigen Prozess gibt hier.

Wir rufen auf zur Gründung eines "Zero Waste Germany" Netzwerks!

 

Hier erfahrt ihr mehr.

Ein Projekt in Partnerschaft mit

Unterstützung durch

Termine

Plakat zur Veranstaltung "Slam doch keinen Müll"

Di 20.11.18, 18:30 Uhr:

Slam doch keinen Müll

Gemeinsam mit der AG Abfallvermeidung der CAU gestalten wir  einen unterhaltsamen Poetry-Abend. Der Markt der Möglichkeiten beginnt schon um 18 Uhr.

UND wir haben einen "Special Guest" für euch:
Der amerikanischen Slamchampion und Poetry Slamweltmeister Mike McGee wird uns besuchen und ebenfalls einen Beitrag vortragen!

Di 27.11.18, ab 19 Uhr: Zero Waste Stammtisch

Ort: Restaurant Freistil
Lessingplatz 1
24116 Kiel

Unser monatlicher Stammtisch für alle, die sich für das Thema Müllvermeidung interessieren.

Aktuelles Thema: Zero Waste und Weihnachten

Unser Verein Zero Waste Kiel e.V. verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke auf dem Gebiet des Umweltschutzes. Konkret widmen wir uns der Vermeidung von unnötigen Verpackungen und Abfälle im privaten (Zero Waste Lifestyle), gewerblichen (Zero Waste in Business) und öffentlichen Bereich (Zero Waste in Cities). Wir sammeln technische, naturwissenschaftliche und organisatorische Lösungen, die diesem Zweck dienen und berichten darüber. Ein weiterer Schwerpunkt bei uns sind die Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen mit dem Thema Abfallvermeidung.

Zero Waste bedeutet nicht, auf alles verzichten zu müssen. Vielmehr ist es ein Zugewinn an Erkenntnis über Wertschätzung, Wiederverwertung und Kreislaufwirtschaft der Ressourcen unserer Erde. Der bedachte Konsum und sorgsame Umgang mit allen Dingen des alltäglichen Lebens schafft die Grundvoraussetzung für nachhaltigen Konsum und Ressourcenschonung.

Darüber hinaus bauen wir mit unserem Projekt eine Vernetzungsplattform für andere Vereine, Institutionen oder gemeinnützige Organisationen in Schleswig-Holstein auf, die Projekte zum Thema Abfallvermeidung vorantreiben.

Zero Waste Kiel e.V. folgt dem  5R Prinzip (Bea Johnson, Zero Waste Home, 2013):

Refuse: ablehnen, was wir nicht brauchen

Reduce: reduzieren, was wir brauchen aber nicht ablehnen können

Reuse: wiederverwenden, was wir verbrauchen aber nicht ablehnen oder reduzieren können

Recycle: recyceln, was wir nicht ablehnen, reduzieren oder wiederverwenden können

Rot: Der Rest wird kompostiert

Wir legen unseren Hauptfokus auf die beiden ersten R (Refuse und Reduce): Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht!

Sei Teil der Zero Waste Bewegung! Mach mit in unseren zahlreichen Projekten. Bring deine Ideen ein!

Zero Waste Kiel e.V. ist Teil des Zero Waste Europe Network

Zero Waste ist ein Ziel, das sowohl pragmatisch als auch visionär ist, um Menschen zu helfen, nachhaltigen natürlichen Zyklen nachzueifern, in denen alle ausrangierten Materialien Ressourcen für andere sind. Zero Waste bedeutet, Produkte und Prozesse so zu konzipieren und zu verwalten, dass das Volumen und die Toxizität von Abfällen und Materialien verringert, alle Ressourcen geschont und zurückgewonnen werden und nicht verbrannt oder vergraben werden. Durch die Implementierung von Zero Waste werden alle Ableitungen zu Land, Wasser oder Luft eliminiert, die eine Bedrohung für die Gesundheit von Planeten, Menschen, Tieren oder Pflanzen darstellen können.

Nach der Definition der  Zero Waste International Alliance

Lifestyle

Im Privaten führt dieser Lebensstil zu Abfallreduzierung im Alltag durch verantwortungsbewussten Konsum.

Business

In Unternehmen, führt die Optimierung von Produktion und Prozessen hin zu Abfallvermeidung.

City

Kommunen und Städten verpflichten sich, die Abfallvermeidung nach einem konkreten Plan voranzutreiben